Studientag Konflikt und Nachhaltige Entwicklung

Wann?
30/10/2020, 10:00 — 16:00 Uhr

Wo?
Langer August


Ohne Konflikte kein posi­tiver Wandel. Gleich­zeitig beein­träch­tigen Konflikte viel­fach nach­hal­tige Entwick­lungs­pro­zesse. Entwick­lungs­pro­zesse können Konflikte hervor­rufen, deren Verläufe verschärfen oder abmil­dern. Sind beispiels­weise gute Arbeits­be­din­gungen für die Bevöl­ke­rung erreicht oder die Ökosys­teme intakt, besteht weniger Risiko zu gewalt­samer Konflikt­aus­tra­gung. Der menschen­ge­machte Klima­wandel hat sich immer wieder auch als ein Motor für Konflikte aber auch neue Koope­ra­tionen heraus­ge­stellt. Auf der Tagung gehen wir u.a. den folgenden Fragen nach: Was hat die Klima­krise mit welt­weiten und regio­nalen Konflikten zu tun? Was bedeutet Klima-Unge­rech­tig­keit? Wie müssen – gerade auch in den gegen­wär­tigen Heraus­for­de­rungen durch Corona – Entwick­lung, Klima und Frieden neu zusam­men­ge­dacht werden?

Auf diesem Studi­entag geht es darum, die Bezie­hung von „Klima­ge­rech­tig­keit und Konflikten“ sowie den Zusam­men­hang von „Nach­hal­tiger Entwick­lung und Frieden“ darzu­stellen. In den Blick kommt, wie dies in der schu­li­schen und außer­schu­li­schen Frie­dens­bil­dungs­ar­beit vermit­telt werden kann.

Programm:

https://share-peace.soziale-verteidigung.de/events/stkne/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.