Ergebnisse des Online- Klimadialogs vom 14. November 2020

Photo by Lazar Gugleta on Unsplash
Photo by Lazar Gugleta on Unsplash

Der Online-Klima­dialog, zu dem das Klima­bündnis Dort­mund am 14. November im Rahmen einer Video­kon­fe­renz einge­laden hatte, schärfte den Blick für wesent­liche Quer­schnitts-Themen beim Enga­ge­ment um den Klima­schutz. Die Diskus­sion um die Erwei­te­rung demo­kra­ti­scher Betei­li­gungs­mög­lich­keiten, um Gemein­wohl-Ökonomie und Post­wachstum und die Frage, welche Bedeu­tung der Bewusst­seins­wandel als Basis des Enga­ge­ments für ein gutes Leben für alle hat, erfuhr eine breite Teilnahme.

Die Themen wurden in verschie­denen Arbeits­gruppen beim Klima­dialog behan­delt, an deren Ende eine Absprache über weitere Schritte und Aktionen erfolgte.

Dr. Johannes Koep­chen führte in den Klima­dialog mit einem poin­tierten Vortrag über die derzei­tigen Welt­krisen ein und der Frage, wie wir dem entge­gen­wirken können. “Krisen sind immer auch Chancen”, so sein Appell (Vortrags­fo­lien zum Download).

Und dies sind die lesens­werten Ergeb­nisse der Arbeits­gruppen (Klick auf die Links):   AG Demo­kratie — AG Ander­s­Wirt­schaftenAG Bewusst­seins­wandel.

Wir bedanken uns bei allen, die sich mit ihren Impulsen, Ideen und Anre­gungen einge­bracht haben. Sie haben das Klima­bündnis gestärkt.

Klimabündnis solidarisiert sich mit den Beschäftigten im Tarifstreit des ÖPNV

Kund­ge­bung Donnerstag, 8.10., 12 bis 12:30 Uhr, Betriebshof Brün­ning­hausen, Stockumer Str. 60

Das Klima­bündnis Dort­mund setzt sich seit seiner Grün­dung u. a. für eine tief­grei­fende Verkehrs­wende ein. Dabei geht es um eine möglichst schnelle Redu­zie­rung der Treib­haus­gas­emis­sionen in diesem Sektor bis hin zur Klimaneutralität. 

Der massive Ausbau des ÖPNV spielt hierbei eine zentrale Rolle. Für diese Zukunfts­auf­gabe ist auch ein erheb­li­cher perso­neller Ausbau erfor­der­lich. Dieser kann aber nur gelingen, wenn die Arbeit im ÖPNV attraktiv ist. Das gilt beson­ders im Hinblick auf junge Menschen und poten­zi­elle Berufseinsteiger*innen. Erfor­der­lich sind deshalb gute Arbeits­be­din­gungen, wozu u. a. gute Arbeits­zeit­re­ge­lungen gehören. Auch die Entloh­nung muss der Bedeu­tung des Berufs­zweigs entsprechen.

Deshalb soli­da­ri­sieren wir uns ausdrück­lich mit den Beschäf­tigten im ÖPNV, die gerade in einer Tarif­aus­ein­an­der­set­zung stehen, unter­stützen ihren Kampf und wünschen ihnen viel Erfolg.

Photo by Marc Groth on Unsplash

Klimabündnis brachte sich mit Wahlprüfsteinen in den Kommunalwahl-Kampf ein

Quelle: A. Bausmann — Parents for Future Dortmund

Das Klima­bündnis Dort­mund rief die Bürger*innen Dort­munds zur Betei­li­gung an der Kommu­nal­wahl am 13. September auf. Vor der Wahl hatten wir bei den demo­kra­ti­schen Parteien nach­ge­fragt, die sich für den Rat der Stadt bewerben. Unsere umfang­rei­chen Wahl­prüf­steine mit den Antworten der Parteien zu den Themen­be­rei­chen “Stadt­pla­nung”, “Energie”, “Mobi­lität” und “Ernäh­rung und Land­wirt­schaft” finden Sie unter dem Menü­punkt “Wahl­prüf­steine” auf dieser Seite.

Unter der Frage „Ist Klima Heim­spiel?“ hatten außerdem Parents for Future Dort­mund in Zusam­men­ar­beit mit dem Klima­bündnis Dort­mund die Kandidat*innen für das Amt des Dort­munder Oberbürgermeisters/ der Ober­bür­ger­meis­terin am 29.8. auf “Herz und Nieren” in einer Podi­ums­dis­kus­sion getestet. Die Veran­stal­tung brachte viele Aspekte Dort­munder Politik zum Klima­schutz zur Sprache. Hier ist sie in voller Länge zu sehen:  https://youtu.be/aiKMSD3Q6WQ  (Ab 7:18 min beginnt die eigent­liche Veranstaltung)

 

Familien-Fahrrad-Demo Kidical Mass

Für den 20. September um 14 Uhr laden Aufbruch Fahrrad Dort­mund und Velo­Ci­tyRuhr zur Fami­lien-Fahrrad-Demo Kidical Mass ein.

Mit viel Spaß und Musik fahren hunderte Kinder über den Wall und die großen Straßen der Stadt zum Hoesch­park, um zu zeigen, dass Dort­mund kinder- und fahr­rad­freund­lich werden muss. Die Polizei sichert die Strecke.

Geplanter Start­punkt ist der Frie­dens­platz, aber wegen der nicht enden wollenden Sper­rung des Platzes ist eine Verle­gung auf den Hansa­platz wahrscheinlich.

Infos zur Kidical Mass und kurz­fris­tige Hinweise zum Start­punkt gibt es es unter kidicalmass-dortmund.de. Dort gibt auch Infos über die Hygiene-Regeln.

Die Kidical Mass Dort­mund ist nicht allein: Am Akti­ons­wo­chen­ende 19./20. September fahren in über hundert Städten in Europa Kinder und Erwach­sene eine gemein­same Runde durch die Stadt, um für kinder- und fahr­rad­freund­liche Städte zu demons­trieren. Und sie werden eine Menge Spaß dabei haben.