Herzliche Einladung zum Dezember-Plenum am Donnerstag, 1.12., 18:00 Uhr

Quelle: https://buerger-begehren-klimaschutz.de

Das PLENUM findet am DONNERSTAG, 1. Dezember um 18:00 Uhr, hybrid im Paulus­zen­trum (Kirchen­straße 25a) statt (zoom-Link unten).

Wir freuen uns auch über die Teil­nahme von Inter­es­sierten, die keine Mitglieder sind.

Wir schlagen folgende Tages­ord­nung vor,  sammeln zu Beginn aber noch weitere Punkte: Weiter­lesen

Die Klimadialoge des Klimabündnisses werden durch den Klimaschutzfonds gefördert

Das Klima­bündnis erhält 500 Euro durch den Klima­schutz­fonds des Umwelt­amtes Dort­mund. Sie werden für die Orga­ni­sa­tion und Durch­füh­rung der “Klima­dia­loge” verwendet. In 2023 werden diese Klima­schutz­ver­an­stal­tungen des Bünd­nisses wieder verstärkt durchgeführt.

Der Klima­schutz­fonds kann von im Klima­schutz enga­gierten Bürger*innen, Initia­tiven und Orga­ni­sa­tionen unkom­pli­ziert beim Umweltamt bean­tragt werden. Die Verwal­tung fördert damit gezielt das Enga­ge­ment unter dem Motto “Klima ist Heim­spiel”. Alle Infos dazu gibt es hier:

https://www.dortmund.de/de/leben_in_dortmund/umwelt/umweltamt/klimaschutz_energie/startseite_klimaschutz/klimaschutzfond/index.html

Klimabeirat setzt Stadtverwaltung unter Druck

Im Klima­beirat der Stadt Dort­mund ist das Klima­bündnis Dort­mund mit 4 Mitglie­dern gut vertreten. Die zweite Vorsit­zende des Beirats ist Michaela Voß, Mitglied des Klima­bünd­nisses. Der Klima­beirat setzt die Verwal­tung mit seinen Vorschlägen unter Zugzwang. Ein Artikel der Ruhr­nach­richten beschreibt, wie das ankommt. Eine Bilanz des Klima­bei­rats nach dem ersten Jahr. Der Artikel kann hier abge­rufen werden: https://www.ruhrnachrichten.de/dortmund/dortmund-klimabeirat-setzt-stadt-unter-zugzwang-w1813228-p-2000680780/

Mehr Infos auch hier: https://www.dortmund.de/de/rathaus_und_buergerservice/lokalpolitik/nachrichten_33/detailseiten_62.jsp?nid=716806

Die städ­ti­sche Home­page bietet außerdem ein Klim­aba­ro­meter:  https://www.dortmund.de/de/rathaus_und_buergerservice/lokalpolitik/nachrichten_33/detailseiten_62.jsp?nid=717421

Velorouten in Dortmund — guter Ansatz mit Luft nach oben

Der ADFC hat seine Stel­lung­nahmen zu den geplanten Velo­routen in Dort­mund komplet­tiert: im Grund­satz begrü­ßens­wert — aber an vielen Stellen besteht Verbes­se­rungs­be­darf. Die Velo­routen stellen zukünftig die Haupt­trassen im Dort­munder Radver­kehrs­netz dar, auf möglichst durch­gän­gigen Trassen mit Vorrang für den Radver­kehr und so wenig Berüh­rungs­punkten mit dem Auto­ver­kehr wie möglich. Die neun Routen beginnen in Zentren der Stadt­be­zirke und führen in die City.

Sie haben eine Gesamt­länge von 82 Kilo­me­tern. Die Stel­lung­nahmen des ADFC sind zu finden unter …

https://dortmund.adfc.de/artikel/velorouten

Dortmunder Flughafen: Nachtflug erneut beantragt — Schutzgemeinschaft Fluglärm wehrt sich

Möglichst geräuschlos und ohne großes Aufsehen möchte offen­sicht­lich der Flug­hafen Dort­mund seine Scharte im verlo­renen Rechts­streit beim Ober­ver­wal­tungs­ge­richt in Sachen Nacht­flug  auswetzen. Erneut hat er jetzt zum dritten Mal einen Antrag zur Auswei­tung der Betriebs­zeiten über 22.00 Uhr hinaus in die Nacht gestellt. Das will die Schutz­ge­mein­schaft Flug­lärm verhin­dern. Pres­ser­klä­rung sowie der neue Nacht­flug-Antrag des Flug­ha­fens sind zu finden unter …

Link: https://schutzgemeinschaft-fluglaerm.de/2022/11/09/dortmunder-flughafen-nachtflug-erneut-beantragt/