#AlleFürsKlima — großer Klimastreik am 24.9. in Dortmund

Liebe Enga­gierte für Klima­ge­rech­tig­keit in Dortmund,

am Freitag, den 24.09., heißt es #Alle­Fürs­Klima. 

Als Teil des globalen Klima­st­reiks von Fridays for Future wird es in Dort­mund am 24.09. eine große Stern­demo mit drei Lauf- und vier Fahr­rad­demos sowie eine große Abschluss­kund­ge­bung auf dem Hansa­platz geben.
Einen schnellen Über­blick findet ihr auf dem ange­hängten Plakat.

Klimastreik_24_09__Sterndemos_Plakat‑1

Wir bitten Euch darum, den Dort­munder Klima­st­reik mit allen Euch zur Verfü­gung stehenden Mitteln zu unterstützen.

Beson­ders würde es uns freuen, wenn die Orga­ni­sa­tion, für die ihr sprecht, öffent­lich zur Teil­nahme mit aufruft.  Mailt uns dazu einfach eure Unter­stüt­zungs­zu­sage und euer Logo (Web-Qualität), dann nennen wir euch auf der zentralen Streik-Home­page unter https://fridaysforfuture.de/dortmund/ als Unterstützende.

Auch so könnt ihr unser gemein­sames Anliegen unterstützen:

  • ruft über eure Social­Media-Kanäle zur Teil­nahme auf
  • werbt in News­let­tern, über Mail­ver­teiler etc für den Klimastreik
  • leitet Share­pics und Demo­pla­kate weiter
  • macht Menschen persön­lich oder über Messenger auf den 24.9. aufmerksam
  • hängt Plakate in Schau­kästen, Treff­punkten und an anderen öffent­li­chen Orten auf

Alle Mate­ria­lien zum Down­load sowie die Verteil­stellen für Plakate und Flyer findet ihr auf unserer Streik-Home­page unter https://fridaysforfuture.de/dortmund/

Bleibt auf dem Laufenden in unserer Unter­stüt­zenden-Gruppe auf Signal:

https://signal.group/#CjQKIHP0ddL5lB5cUEBs54dnk-rtrkSfl6hOtrjQUkvEm0geEhBl5rbVCMXUwRaFW-XFRgXe

Meldet euch dort gerne mit Ideen, Fragen und Wünschen.

Die vergan­genen Jahre haben gezeigt: Ohne Druck aus der Zivil­ge­sell­schaft bewegt sich beim Klima­schutz nichts. Ohne Protest siegen Lobby­kräfte und Statusquo-Bewahrer. Und Klima­schutz und soziale Gerech­tig­keit werden gegen­ein­ander ausgespielt.

Nur zusammen schaffen wir die Klima­wende! Deshalb seid am 24.9. dabei — #Alle­Fürs­Klima.

Die Klimawette am 24.8.2021 in Dortmund: Wir suchen Hilfe!

Die Klima­wette radelt diesen Sommer 100 Tage für ambi­tio­nier­teren Klima­schutz quer durch Deutsch­land. Unter dem Motto „Kickt die Tonne“ machen wir mit Lastenrad und einer Tonne CO2 auch in Dort­mund Station und zwar am  Dienstag, 24.8. 2021.

Wir planen an diesem Tag ein Pres­se­ge­spräch zusammen mit dem/ der Oberbürgermeister/in, Klima- und Umwelt­schutz­gruppe am Rathaus um 17:00 Uhr.

Wir würden uns riesig freuen, wenn Sie uns dabei helfen könnten: 

  • durch Anwe­sen­heit
  •  durch eine Über­nach­tungs­ge­le­gen­heit (1–3 Personen) 
  • durch Medi­en­adressen oder Pressearbeit 
  • als zentraler Ansprech­partner vor Ort 
  • gerne auch durch eine beglei­tende Klima­schutz-Aktion (Info­tisch, kleines „Empfangs­ko­mitee“, Radel­korso, Musik…). 

Wir freuen uns auf Rück­mel­dung. Denn Klima­schutz geht besser – wetten, dass?! Gerne können Sie mich auch tele­fo­nisch kontak­tieren: 01520 88 58 405. Unseren kompletten Touren­plan finden Sie auf www.dieklimawette.de/sommertour

Herz­liche Grüße, Andrea Kostrowski
(für das Orga­team der Klimawette)

Einladung zum RiseUp! Ab dem 16.08.2021 in Berlin

Mehrere unserer Mitglieds­or­ga­ni­sa­tionen laden ein: 
An alle Betrof­fenen, alle Klima­be­wegten, liebe enga­gierten Freund:innen, liebe alle, 
die dem poli­ti­schen „Weiter-so“ nicht tatenlos zuschauen, sondern schon lange selbst aktiv sind oder nun handeln wollen. Im August haben wir etwas Großes vor.
Zusammen mit tausenden Menschen wollen wir am 16. August ins Zentrum Berlins strömen, dort Zelte, Küchen und fried­liche Barri­kaden aufbauen und tage­lang einen Platz besetzen.
Wir wollen die Massen­be­we­gung aufbauen, die wir als letzte Chance sehen, den System­wandel zu schaffen. Dafür wollen wir Millionen Menschen in Deutsch­land, welche die Realität bisher noch verdrängen, das Ausmaß des Kollapses spürbar machen und sie inspi­rieren, sich uns anzu­schließen. Lasst uns alle bis August einen rich­tigen Wirbel­wind aufbauen – durch selbst­be­stimmte Aktionen und ein Weiter­tragen der Botschaft. Jetzt heißt es: Power to the People – bis der Druck im Herbst riesig ist!
Aus Dort­mund fahren mindes­tens 30 Leute. Infos dazu am Freitag, den 30.07. um 19 Uhr, Info­treffen  im West­park am Boule­platz durch extinc­tion rebellion.

Neue Analyse zeigt Risiken der Erderhitzung für Deutschland

Bei einem unge­bremsten Klima­wandel würden die Risiken durch Hitze, Trocken­heit und Stark­regen im gesamten Bundes­ge­biet künftig stark ansteigen. Das zeigen die Ergeb­nisse der Klima­wir­kungs- und Risi­ko­ana­lyse (KWRA) des Bundes, die heute von Bundes­um­welt­mi­nis­te­rium und Umwelt­bun­desamt vorge­stellt wurde. Die Schäden wirken sich dabei wie bei einem Domi­no­ef­fekt von bereits heute stark belas­teten Ökosys­temen wie Böden, Wäldern und Gewäs­sern hin zum Menschen und seiner Gesund­heit aus.

Die Pres­se­er­klä­rung des Umwelt­bun­des­amtes vom 14.6.2021: hier

Neue Studie: 100% Erneuerbare Energien bis 2030 in Deutschland möglich

Pres­se­mit­tei­lung zum Download

28.05.2021 – Berlin | Inner­halb von nur zehn Jahren kann Deutsch­land flächen­de­ckend auf eine Ener­gie­ver­sor­gung umge­stellt werden, die voll­ständig auf Erneu­er­baren Ener­gien beruht. Die aktu­elle Studie der Energy Watch Group (EWG) zeigt, dass Deutsch­land bereits bis 2030 voll­ständig, zuver­lässig und wirt­schaft­lich mit Energie versorgt werden kann und dabei sogar über ein ökono­misch vorteil­haf­teres Ener­gie­system verfügt.